★ Zum Kaufberater ★

BenQ Gaming-Monitore

BenQ ist schon sehr früh in den Gaming-Markt eingestiegen und konnte sich dadurch einen große Vorteil verschaffen: Erfahrung. Die Konkurrenten steigen seit ungefähr 2016 in den Gaming-Markt ein und übernehmen sehr viele Ideen von BenQ.

Alle BenQ Gaming-Monitore auf einen Blick

Die aktuellen Gaming-Monitore von BenQ finden sich unter der Marke ZOWIE wieder.

Hier kannst Du filtern:
BenQ GL2450HM
BenQ GL2450HM
FPS-GamesKonsolen
Aktueller PreisDatenblatt

Die Features der BenQ Gaming-Monitore

Die Bildschirme von BenQ sind meistens gespickt mit coolen Features. Dazu zählen Technologien wie das „Low Blue Light“ oder der „Black eQualizer“. Ersteres ist gedacht um das Blaulicht zu dimmen und Deine Augen zu schonen und der „Black eQualizer“ dient dazu die dunkeln Stellen in einem Spiel automatisch etwas aufzuhellen.

Dazu sind sie meistens ausgestattet mit entweder NVIDIA G-SYNC oder AMD FreeSync. Auch Game Modes lassen sich per Hotkey ändern, um für jedes Spielgenre den Monitor schnell anpassen zu können. Natürlich gibt es auch eine „Flicker-free“-Technologie.

BenQ im Überblick

BenQ wurde 1984 in Taiwan gegründet und ist inzwischen ein Anbieter von einer Vielzahl an High-Tech-Produkten. Bei der Gründung war BenQ eine Tochter von Acer und lief damals unter dem Namen Acer Peripherals. Wurde aber umbenannt in den Namen „Bringing Enjoyment and Quality to Life“ – kurz BenQ.

Vom damaligen Hardware-Hersteller möchte man jetzt als globale Marke für „digitalen lifestyle“ agieren. Dabei ist geplant irgendwo zwischen Sony und Samsung zu landen. Mit ihren Gaming-Monitoren haben sie das definitiv schon geschafft.

Seit 2007 werden das Markengeschäft (BenQ) und die Produktion (Qisda) getrennt geführt. Die alte BenQ Corporation wurde in Qisda Corporation umbenannt. Qisda steht für „Quality Innovation Speed Driving and Achievements“ und die neu gegründete BenQ Corporation wird als Tochtergesellschaft von Qisda geführt.

BenQ investiert in ZOWIE

BenQ selbst treibt allerdings auch den eigenen Fortschritt voran und investiert in ZOWIE – eine Gaming-Hardware-Marke. Zu diesem Zeitpunkt werden die Gaming-Mäuse von ZOWIE geliebt und man erhofft sich noch bessere Gaming-Monitore.

Nach dem Investment verkauft ZOWIE nun einige von den BenQ-Gaming-Monitoren. Zwar scheinen sich die technischen Daten wenig geändert zu haben, hingegen der Preis ist aber überall gesunken. Aus dem Gefühl heraus bis zu 200€ – leider kann ich keine belegbaren Zahlen nennen, vielleicht haben sich auch nur die Preise am Markt geändert.

Willst Du uns etwas mitteilen?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.